Naturnähe

Erlebnispädagogik, Wildnistraining, Projektbegleitung

Wildnis

Naturnähe

Wildnis kann in mannigfacher Weise heilsam sein und in pädagogische Prozesse eingebunden werden oder diese initiieren. Die Wirkungsmodelle der Erlebnispädagogik haben trotz unterschiedlicher Ansätze (von Mountains speak for themselves über metaphorisches Modell nach Bacon hin zu Outward Bound) nebeneinander ihre Berechtigung. Eine Synthese finden sie in der Erlebnisbegleitung.

Gesellschaften, die in und mit der Wildnis leben, kennen keinen adäquaten Ausdruck - es ist Lebensraum. Im Allgemeingebrauch dient der Begriff „Wildnis“ als Gegenstück zur Zivilisation. Bei genauerer Prüfung hält dies allerdings nicht stand. Für Bewohner unseres Kulturkreises wandelte sich unser originärer Lebensraum in etwas Fremdes, dies mit all den Nebenwirkungen, die „fremd“ hervorrufen kann. Erste Versuche ihn zurückzuerobern geschehen dahingehend, ihn als Sportraum zu entdecken, durch den nordische Frauen klackern und den Technikbegeisterte mit starrem Blick und strengem Schritt GPS-gestützt durchmessen.

Die wahre Kunst aber liegt darin, wieder einen ursprünglichen Zugang zum Lebensraum Schöpfung zu finden, einen Zugang, bei dem man keine Schlüssel oder Materialien benötigt, um sich wieder heimisch, aufgehoben, „in guter Schwingung“ zu fühlen.

Natur ist dabei nicht grausam, sie ist eindeutig, wer sie kennen und schätzen gelernt hat, weiß Zeichen zu deuten und ist ihr zu Dank verpflichtet für alles, was sie uns zu bieten hat. Dem Mensch wird in diesem Rahmen eine besondere Bedeutung zu Teil, deren Verständnis es zu revidieren gilt: Der Mensch mache sich die Erde nicht als despotischer Herrscher zu Untertan, vielmehr gilt es, ihr Hüter zu sein.

Genauer betrachtet handelt es sich um eine Wildnisfertigkeit, die wir für uns wiederentdecken müssen:

Das Einfinden in den Lebensraum Natur.

Naturnähe möchte dies unter anderem über die folgenden Fertigkeiten vermitteln, die als Vehikel dienen können:

  • Akzentuierung der Grundbedürfnisse Obdach/ Schutz, Feuer, Wasser, Nahrung
  • Rituelle Pädagogik
  • Coyote-Teaching
  • Wahrnehmungsschärfung
  • Wildtier-/ Pflanzenkunde
  • Freude am Naturerleben

„Wer denkt, er müsse in der Natur überleben statt zu leben, hat das Klassenziel der Grundschule gerade so erreicht…“